Leben und Leben hassen.

Veröffentlicht auf von triebtaeterin

Gestern, nachdem mir gesagt wurde, dass ich ein menschenverachtender Roboter bin und ich das dann gepostet habe bekam ich eine Nachricht. Hier ein paar Auszüge mit Antworten:
"Eine nicht bös gemeinte Frage: gibt's irgendwas auf der Welt, was dir Freude bereitet?"
- Also so richtig, richtig Freude? Geht. Hab sowas lange nicht mehr erlebt um ehrlich zu sein. Und mit dieser Aussage möchte ich keinen Falls melancholisch und Selbstmitleid heischend oder sonst irgend ne Pisse werden.

An manchen Tagen denke ich mir: es hat alles keinen Sinn mehr.
Ich werde niemals einen vernünftigen Freund haben, geschweige denn heiraten, Kinder bekommen und diesen Kram. 
Ich habe Depressionen und bin an sich psychisch alles andere als auf der Höhe.
Meine Chancen auf einen Studienplatz meines bevorzugten Studienganges liegen auch nach meinem Bundesfreiwilligendienstes grob geschätzt bei 0.
Ich bin faul, habe eine hässliche Nase und meine Augenringe haben ungefähr den Dunkelheitsgrad eines schwarzen Loches.
Aber manchmal...
Letzten Urlaub beispielsweise. Da stand ich vor unserer Ferienwohnung, habe eine Kippe geraucht und den Wellen und Möwen gelauscht. Das ist dann so ein Moment in dem man der Welt durch den Wind beim Atmen zuhört.
Einer dieser kleinen, perfekten Momente in denen die Zeit still zu stehen scheint.
Oder wenn man mit Freunden feiern geht, die Musik einem mit den Bässen das Trommelfell zerfickt. Der Wodka-E einem durch die Venen rauscht und man einfach nur Spaß hat.
Auch so eine kleine Freude des Lebens.

Weiter geht's.

"[...] aber du hast n hass auf jeden und alles. jetzt ehrlich aus interesse: macht dir das Spaß? ich würde daran kaputt gehen."
Tu ich auch. Irgendwo. Natürlich gehe ich irgendwo daran kaputt. 
Das Ding ist nur:
1. Ist vieles nicht wirklich Hass sondern eher Zynismus, Sarkasmus und schwarzer Humor um zu lachen, damit man nicht weinen muss.
und 2. Scheitern & kaputt gehen sind keine Optionen. Es ist so, dass dir das Leben manchmal ins Bein schießt. Ja, und? Soll ich jetzt liegen bleiben oder ne Kur in der Reha machen oder so? Nein, Leute. Weiter laufen ist angesagt! 


 "ja okay. weil ich finds echt hart manchmal wenn ich deine posts sehe. ich kann das garnicht richtig erklären. wie gesagt, das ist echt nichts gegen dich. es ist eher sogar so das wenn ich das lese ich dich in den arm nehmen will und dir nen regenbogen und ein einhörn und sowas schenken möchte"
Dann mal los, kleines! Wir sehen uns bald! Wenn du dann nicht mindestens mit einem Einhornstofftier mit einem regenbogenfarbenen Horn ankommst dann raste ich aus! Und niemand will, dass ich ausraste...

 
...

Kleine Freuden des Lebens. 
Schön und Gut.

Aber ich hätte mal Bock auf so eine Richtig dicke, fette Freude des Lebens.
Also so richtig, richtig dick! 
Irgendwas, was mich glücklich macht.
Dieses Glücklich sein habe ich nämlich irgendwie verlernt.

Also, liebes Leben (Liebesleben):
Du hast mich lange genug gefickt.
Es wird mal Zeit für einen Orgasmus.

Liebe Grüße,

triebtaeterin. 

Veröffentlicht in Gedankliche Ejakulation.

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post